Ergebnisse der Kinder- und Jugendbeteiligung zum Verkehrsentwicklungsplan Kassel 2030 - Offene Schule Waldau


Am 24. Juni 2014 nahm eine siebte Klasse der Offenen Schule Waldau an dem Projekttag zur Kinder- und Jugendbeteiligung im Rahmen des Verkehrsentwicklungsplan Kassel 2030 teil.

Studierende der Universität Kassel arbeiteten an sieben Schulen mit Schülerinnen und Schülern zusammen, um Vorschläge für die Verbesserung der Verkehrssituation in Kassel zu entwickeln. Nach einem Einblick in den Verkerhsentwicklungsplan und auf bisherige Maßnahmenvoschläge, erkundeten Schülerinnen und Schüler mit Tablet-Computern die Umgebung ihrer Schule, machen Fotos von Verkehrssituationen und überlegten, was hier geändert werden muss.  

Ergebnisse der Offenen Schule Waldau:

Leipziger Straße 
(zwischen Forstfeldstraße und Leipziger Platz)

Maßnahmen: Zebrastreifen, Warnampel für Straßenbahn

Begründung: Forderung nach einer Warnampel und einem Zebrastreifen, um die Sicherheit der Fußgänger zu gewährleisten.

Kommentar: Gute Idee, Zebrastreifen und Warnampel für die Sicherheit der Fußgänger

Bewertung: 20 SchülerInnen bewerteten die Maßnahme positiv, keine negativen Stimmen

 

 

Kreuzung Stegerwaldstr. - Ochshäuserstr. - Lilienthalstr.

Maßnahmen: Übersichtliche Gestaltung der Kreuzung, Instandhaltung des Zebrastreifens

Begründung: Kreuzung kann nicht überblickt werden. Eine Übersichtliche Kreuzung, sowie sichtbare Zebrastreifen, sollen die Gefahr von Unfällen minimieren.

Kommentar: Ein Umbau würde zu lange dauern.

Bewertung: 18 SchülerInnen werteten die Maßnahme positiv, 2 SchülerInnen bewerteten die Maßnahme neutral, keine negativen Stimmen

 

 

 

Forstbachweg

Maßnahme: Umleitung für den Stau

Begründung: Wenn Stau auf der Autobahn ist, fahren viele Leute durch die Forststraße, so dass auch hier Stau entstehet. Der Stau und Lärm sind "doof" für AnwohnerInnen.

Kommentar: Das Plakat ist zu bearbeitet -> zu viele Clip Arts

Bewertung: 8 SchülerInnen bewerteten die Maßnahme positiv, 6 SchülerInnen bewerteten die Maßnahme neutral, 1 SchülerIn bewerteten die Maßnahme negativ

 

 

Kreuzung Ochshäuserstr./Lilienthalstr.

Maßnahme: Errichtung eines Gehwegs

Begründung: Trotz starkem Verkehr gibt es keinen Fußgängerweg.

Kommentar: positiv: bitte, bitte, bitte; negativ: Der Bau  des Weges ist zu teuer! Keiner benutzt den Gehweg.

Bewertung: 15 SchülerInnen bewerteten die Maßnahme positiv; 3 SchülerInnen werteten die Maßnahme neutral; keine negativen Stimmen

 

 

Leipziger Straße 

Maßnahmen: Absolutes Halteverbot auf den Gehwegen durchsetzen. Mehr Parkplätze bauen.

Begründung: Absolutes Halteverbot muss durchgesetzt werden, damit der Fußgängerweg frei ist. 

Kommentar: Diese Situation gibt es oft in Kassel. Wo sollen man Parkplätze an dieser Straße bauen?

Bewertung: 11 SchülerInnen werten die Maßnahme positiv; 6 SchülerInnen bewerteten die Maßnahme neutral; keine negativen Stimmen

 

Stegerwaldstraße

Maßnahme: Straßenbahn wieder in Betrieb nehmen. 

Begründung: Mit der Tram ist es einfacher, in die Stadt zu kommen.

Kommentar: Idee ist nicht schlecht, nur würde ich eine andere Stelle gut finden. Es gibt zu wenige Wiesen und ich finde, Trams zerstören die Natur. Weiterhin ist die Lage nicht gut. Viel zu teuer. Es existieren auch andere Verkehrsmittel.

Bewertung: 12 SchülerInnen bewerteten die Maßnahme positiv, 6 SchülerInnen werteten die Maßnahme neutral, keine negativen Stimmen

 

Stegerwaldstraße

Maßnahme: Straße begradigen

Begründung: Sehr enge Straße → Hohe Unfallgefahr für alle VerkehrsteilnehmerInnen

Kommentar: Ein Umbau wäre unnötig.

Bewertung: 5 SchülerInnen bewerteten die Maßnahme positiv; 5 SchülerInnen werteten die Maßnahme neutral; 3 SchülerInnen bewerteten die Maßnahme negativ

 

 

 




Stegerwaldsstraße

Maßnahme: Durchfahrt zur Schule verbieten.

Begründung: Es soll keine Gefahr für die SchülerInnen bestehen.

Kommentar: Es existieren zwar Parkschilder, aber niemand hält sich an diese. Sogar Eltern halten sich nicht an das Halteverbot. Es komm zu gefährlichen Situationen direkt vor der Schule. Wenn alle zur Schule gefahren bzw. abgeholt werden, staut es sich vor der Schule und es wird voll. Mir ist noch nie aufgefallen, dass es dort ein Problem gab. Änderung bringt nichts, es staut sich sonst woanders.

Bewertung: 11 SchülerInnen werteten die Maßnahme positiv; 6 SchülerInnen bewerteten die Maßnahme neutral; 1 SchülerInnen äußert sich negativ über die Maßnahme

 

 

Kreuzung Ochsenhäuserstr./Lilienthalstr.

Maßnahme: Errichtung eines Zebrastreifens

Begründung: Hier muss ein Zebrastreifen gebaut werden, damit die Fußgänger sicher über die Straße kommen.

Bewertung: 13 SchülerInnen werteten die Maßnahme positiv; 2 SchülerInnen bewerteten die Maßnahme negativ