Märchenweihnachtsmarkt Kassel 2010


Wie jedes Jahr ist der Märchenweihnachtsmarkt Kassel ein voller Erfolg!

Deutschland ist weltweit für seine märchenhaften Weihnachtsmärkte bekannt. Somit zieht auch dieses Jahr der Weihnachtsmarkt neue Touristen aus dem Landkreis, benachbarten Städten und sogar aus dem Ausland in die Kasseler Innenstadt.

Die Besucher verbringen unvergesslichen Stunden auf dem bunt und vielfältig weihnachtlich geschmückten Weihnachtsmarkt, z.B. Schüler, Pärchen, Familien, Rentner und Studenten… und außerdem Frau Behrens. Sie ist für den Eventbereich der Stadt Kassel verantwortlich und koordiniert den Weihnachtsmarkt und u.a. auch den Flic Flac Zirkus dieses Jahr. Ihrer Meinung nach ist der Weihnachtsmarkt ein sehr schöner Ort, um dort seine Freizeit zu verbringen.

Er ist natürlich u.a. für seine berühmt berüchtigten gebrannten Mandeln bekannt. Diese Köstlichkeit, die eigentlich etwas für jeden Geschmack ist, wird an den Ständen angeboten von denen manche seit dem ersten Tag, seit bestehen (laut einer Standbetreiberin vor rund 30 Jahren) dort ihre Ware verkaufen. Doch der Weihnachtsmarkt hat noch kandierte und mit Schokolade überzogene Früchte, sowie Crêpes, Bratwürste, Reibekuchen und andere Leckereien zu bieten. Dort gibt es auch Karussells und ein Riesenrad für die Kleinen.

Wie der Name es schon verrät, gibt es auch ein kleinen Märchenwald sowie jedes Jahr ein neues „Titelmärchen“. Dieses Jahr ist es das Märchen „Brüderchen und Schwesterchen“ der Gebrüder Grimm.

Seit dem 22.11.2010 ist der Märchenweihnachtsmarkt Kassel eröffnet und man kann sich wie jedes Jahr an seinem tollen Programm erfreuen.

Weitere Informationen findet ihr auf der Homepage des Weihnachtsmarkts, http://www.weihnachtsmarkt-kassel.de. Von dort kommen auch die beiden Bilder, die die Stände auf dem Friedrichsplatz und Königsplatz zeigen.


Geschrieben von: Mina Djamai