Das Wahlplakat- Wo kommt es her und wo geht es hin


Ein Kommentar von WG-SchülerInnen

Man sieht sie überall, mal zeigen sie einen lächelnden Gregor Gysi oder ein halbnackter Olaf Petersen, der für ehrliche Politik wirbt. Aber wo kommt das Wahlplakat her? Und wo geht es hin?

Zuerst einmal wo es herkommt: natürlich aus der Druckerei. Außerdem werden Plakatständer aus Holz verwendet, auf die das druckfrische Plakat mit Leim aufgeklebt wird. Dann wird das Plakat verteilt und wenn der Wahlkampf vorbei ist wird das Plakat mit samt Holzständer eingelagert. Zur nächsten Wahl wird das Plakat auf dem Holzständer entweder überklebt oder abgekratzt und ein neues Plakat aufgeklebt, so entsteht wenig Müll. Ich finde die Idee gut, weil so die Umwelt nur schwach belastet wird.

Richtig gut finde ich auch die Idee der Piratenpartei, die sich die Plakatständer mit den Kollegen aus anderen Bundesländern teilen und so Geld sparen können. Not macht eben erfinderisch.

Nicht so gut finde ich die Idee des Kreisvorsitzenden der Jungen Union (CDU) in Baden-Württemberg. Er wurde am 22.3.2011 von der Polizei in Ellwangen dabei erwischt, wie er die Wahlplakate der SPD und der Linken stahl. Er hat sich bei beiden Parteien für sein Handeln entschuldigt und ist von seinem Amt zurückgetreten, was wiederum gut finde. (Quelle:www.schwaebische.de)